EPP-DEUTSCHLAND               "WENN SONNE WEH TUT"
Home
Mitglied werden!
Über uns / About us
Was ist EPP?
Therapie
Leben mit EPP
Häufige Fragen -FAQs
Interessante Links
Labore & Zentren
Literaturtipps
Lichtschutz
Verzeichnisse
Wissenswertes
Andere Porphyrien
Gästebuch
IPPD 2015
Fotos
Kontakt / Contact
HILFE für den Verein
Termine / Events
Downloads
Presse
EPP international
Impressum
Sitemap


Bisherige Besucher

 

 

Wissenswertes und Skurriles rund um die EPP und Protoporphyrin

 

Protoporphyrin ist nicht nur die chemische Substanz, die die Symptome bei EPP auslöst, sondern es ist vor allem ein sehr interessantes und lebensnotwendiges Pigment! Auf dieser Seite sind deshalb wissenswerte Eigenschaften des Protoporphyrins nachzulesen, wo es uns täglich begegnet und was es alles für Aufgaben hat.

Ausserdem gibt es einige skurrile Details wie den Vampirsmythos, die im Zusammenhang mit EPP immer mal wieder genannt werden - sogar in Lehrbüchern der Biochemie! Was dort vermutet wird und was wirklich dahinter steckt findet ihr unter "Skurriles".

 

Porphyrine- Farben des Lebens

 

Lionel R. Milgrom, ein Biochemiker, hat 1997 ein Buch mit dem Titel: "The Colours of Life" geschrieben, und damit die Porphyrine gemeint. "Porphyrine" ist der Überbegriff für mit dem Protoporphyrin verwandte oder leicht daraus herstellbare Stoffe. Während Protoporphyrin in der Mitte leer ist, wird daraus z.B. mit Eisen unser roter Blutfarbstoff. Doch Protoporphyrin kann auch andere Metalle wie z.B. Magnesium einlagern, wodurch es zu grünem Chlorophyll wird und den Pflanzen ermöglicht das sichtbare Licht der Sonne für die Photosynthese einzufangen. Braun gefärbt ist es in Verbindung mit dem Metall Mangan, es wird damit zum Teil des Pinnaglobin, dem Atmungspigment der Seeschnecke Pinna squamosa. Auch Protoporphyrin pur ist in der Natur häufig anzutreffen, z.B. als braune Farbe in Eierschalen und in den Federn der Eulen!

Chlorophyll und Protoporphyrin sind in der Lage, blaues Licht aufzunehmen. Die damit aufgenommene Energie kann vom Chlorophyll dazu verwendet werden die Photosynthese anzutreiben. Beim Protoporphyrin wird die Energie dagegen wieder als pink-rotes Licht (Fluoreszenz) abgestrahlt, was sich sehr schön an einem braunen Hühnerei demonstrieren lässt:

 

 

 

Abbildung: Pinkes Leuchten (Fluoreszenz) von braunen Hühnereiern unter blauem Licht. Die braune Färbung in Hühnereiern wird durch Protoporphyrin verursacht. Protoporphyrin wandelt blaues Licht in weniger energiereiches pinkes Licht um. Das weise Ei hingegen besitzt kein Protoporphyrin und erscheint unter der blauen Lampe einfach blau. Verwendet wurde sehr energiereiche blaue Strahlung (Wood- Lampe).

 

Nicht nur die Porphyrine selbst sind gefärbt, sondern auch ihre Abbauprodukte: Die grüne Färbung der Gallenflüssigkeit wird z.B. durch Biliverdin hervorgerufen, und das Gelbe der Gelbsucht kommt vom Bilirubin, beides normale Zwischenstufen beim Abbau des roten Blutfarbstoffs.

 

In diesem Zusammenhang wurde im Verein 2008 ein Porphyrine T-Shirt - Motiv entworfen, das auf die verschiedenen Farben der Porphyrine anspielt und die pinke Fluoreszenz, die Protoporphyrin bei Bestrahlung mit sichtbarem Licht abgibt, ein wenig auf die Schippe nimmt ;-)

 

 

Skurriles

 

Ist die EPP der Grund für den Vampirsmythos?

Von einigen Biochemikern wurde die Vermutung geäußert, die erythropoetische Protoporphyrie könnte die Ursache für den Glauben an die Existenz von Vampiren und Werwölfen sein (nachzulesen in gängigen Lehrbüchern der Biochemie).

Offenbar hatten diese originellen Forscher aber keinen Kontakt mit EPP- Patienten, sonst wäre ihnen aufgefallen, dass diese weder Blut trinken (das Eisen, das EPPler  damit aufnehmen würden, kann gar nicht verstoffwechselt werden), noch den für sie harmlosen Knoblauch meiden- außer er schmeckt ihnen nicht.

Auch haben sie wohl nicht Bram Stockers "Dracula" gelesen, der nämlich nicht im Geringsten lichtempfindlich war!

EPP-Patienten jedenfalls können gut auf den Vergleich mit zwielichtigen Sagengestalten verzichten, die Erkrankung ist auch ohne Mythen noch rätselhaft und interessant genug.

 

Text und Abbildungen: Jasmin Barman, 23.11.2010

 

EPP-DEUTSCHLAND  | Email-Adressen: im Menü unter "Kontakt"